Weitere Seiten

 

TIERAKTUELL

TIERINFO

TIERQUAL

TIERGESCHICHTE

 

 

Deutscher

Tierschutzbund

 

Werden auch Sie Mitglied im Tierschutzverein.

 

In unserer

 schweren Zeit heute wichtiger denn je !

 

24h Tierrettung

 

TIERRETTUNG

HOF

Tierambulanz

NOTRUF

0151-261 793 05

 

TIERRETTUNG

HOCHFRANKEN

NOTRUF

0151-225 477 71

 

Tierschutzverein Hof

Tierheim Hof/Saale

09281 / 41 961

 

Tierschutzverein

Rehau

09283 / 97 54 40

 

Tierschutzverein

Wunsiedel

Tel.: 09232 / 2299

 

VIER-PFOTEN.DE

 

Lassen Sie Ihr Tier registrieren

bei TASSO

und es wird Ihnen bei der Suche sehr geholfen

 

 

 

 

 

HOME

HOME

 SONSTIGES

HOME

HOME

 REGION HOF/SAALE

Münchberg

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

 UNSER WOHNORT

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

 

Externe Links

 

TIERSCHUTZV.SOM

----------------------------------

LEUPOLDSGRÜN

Offizielle Gemeindeseite

---------------------------------

 

KONTAKT

 

 

 

Rotschwänzchen – Aufzucht

 

 

 

Die Hausrotschwänzchen waren in einem Rohbau eingesperrt. Die Fenster und Türen wurden eingebaut, erst da bemerkte der Hausbesitzer, das Vögel im Haus ein Nest gebaut hatten. Doch auch das Öffnen von Fenstern half nichts. Die Eltern der verlassenen Rotschwänzchen kamen nicht mehr zum füttern. Der Hauseigentümer übergab mir das Nest mit den Jungvögeln.

 

 

 

 

Nach wochenlanger Aufzucht konnten die Rotschwänzchen endlich fliegen und in die Freiheit gelassen werden . Lange Zeit flogen Sie im Garten umher und kamen immer wieder zum Füttern - bis sich "endlich " einer nach dem anderen aus dem Staub gemacht hat. Natürlich war unser Kater Sascha bei diesen Ausflügen im Garten immer sicher verwahrt und schaute aus dem Fenster den Rundflügen zu.

 

Erfolg nach wochenlanger Fütterung und Fürsorge

Im nächsten Jahr waren von den Aufzuchtvögeln wieder welche in der Nähe und pfiffen „wie Ihr Vogelvater“ – daran konnte man sie wiedererkennen.

Unser Kater "Sascha+" hat sich natürlich auch sehr für diese Vögelein interessiert - aber er machte nichts – sie waren ja sicher in ihrem „Käfig“. Und noch heute (2013) sind jedes Jahr in unserem Garten oder ums Haus herum die Rotschwänzchen zu sehen, am Pfeifen jedoch kann ich sie nicht mehr erkennen. Doch bin ich sicher, das es jedenfalls Nachkommen unserer aufgezogenen Vögel sind.

 

 

 

Ein einmaliges schönes Erlebnis das aber auch Mühe und Durchhaltevermögen gekostet hat.

 

Eine Geschichte und Erlebnis aus dem Jahre 1998. Auch heute im Jahre 2013 brüten noch die Hausrotschwänzchen bei uns im Hauseingang und haben (16.08.2013) gerade vier Junge, und dieses Jahr 2015 war es genauso wieder, ebenso haben 2016 die kleinen Vögel wieder erfolgreich bei uns ihren Nachwuchs aufgezogen.

 

  Verfasser Mitglied im Tierschutzverein SOM e.

 

Auch Tiere brauchen eine „Lobby“ !

 

© by CompuWolf.eu 1999-2017 - Region Hof/Saale- Fichtelgebirge und  Frankenwald und weitere ThemenWEB Hosting by WIND Internethaus