Flurdenkmale

 

Weitere

Steinkreuzseiten

 

BENK

BIENGARTEN

DRAISENDORF

FOERBAU

FOHRENREUTH

GRUENFLECK

KAUTENDORF

KIRCHENLAMITZ

LOESTEN

MARLESREUTH

MOEDLENREUTH

MUENCHBERG

NEUENHAMMER

NENTSCHAU

PILGRAMSREUTH

QUELLENREUTH

REHAU

REICHENBACH

SCHLOSSGATTENDORF

SCHNACKENHOF

SELB

STRAAS

TAUPERLITZ I

TAUPERLITZ II

TROGEN

WEISSDORF

WOELBATTENDORF

WURLITZ

WUSTUBEN

ZOBELSREUTH

 

Hauptseiten

BAUWERKE

GRENZSTEINE

KREUZSTEINE

STEINKREUZE

 

ÜBERSICHTSKARTE

 

 

HOME

HOME

 SONSTIGES

HOME

HOME

 REGION HOF/SAALE

Münchberg

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

 UNSER WOHNORT

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

 

Externe Links

 

TIERSCHUTZV.SOM

----------------------------------

LEUPOLDSGRÜN

Offizielle Gemeindeseite

---------------------------------

 

KONTAKT

 

 

 

 

Berg - Steinkreuz

Landkreis Hof/Saale - Gemeinde Berg – an der BAB A9 mit dem bekannten und beliebten Rasthof.

Mehrere Gemeinden haben sich zum „Berger Winkel“ zusammen geschlossen. Ein Ortsteil ist auch Rothleiten – siehe hierzu Altstrassen.

 

 

 

 

MARMOR - 175 cm hoch - 95 cm breit und 15 cm dick

 

„Hofer Muschelmarmor“

 

STANDORT: Der heutige Standort ist nicht original da der Stein im Zuge von Bauarbeiten bereits öfters versetzt wurde.

SAGE: 1487 soll ein Heinz von Reitzenstein zu Blankenberg den Hans von Dobeneck auf Schnarchenreuth mit einem langen Streitdegen erschlagen haben.

Auch nachzulesen in der Familienchronik derer von Dobeneck.

 

Die Sagen über die Kreuzsteine und Steinkreuze sind nicht immer ernst zu nehmen, meistens standen diese an Altstrassen und hatten wohl eine andere Bedeutung, trotzdem handelt sich aber oftmals tatsächlich um Sühnekreuze für begangene Untaten.

Manche dieser beschriebenen Sagen sind auch urkundlich belegt.

 

Keiner weiß es mehr so genau  !

 

Die offizielle Gemeindeseite

erreichen Sie hier.

 

Gemeinde BERG

Alte STEINKREUZE – vergessen – beim Straßenbau einfach mit zum Abfall geworfen oder in den Untergrund mit eingebaut – dabei jedoch unwiederbringliche Zeugen der Vergangenheit und der Geschichte unserer Region. Die Sagen über die Kreuzsteine und Steinkreuze sind nicht immer ernst zu nehmen, meistens standen diese an Altstrassen und hatten wohl eine andere Bedeutung, trotzdem handelt sich aber oftmals tatsächlich um Sühnekreuze für begangene Untaten.

 

Bilder 1988 © Dieter Wolf

Quellenangaben siehe Startseite Flurdenkmale.

 

ALTSTRASSEN  BAUWERKE  GEDENKSTEINE  KRIEGERDENMALE  SOLDATENGRÄBER

© by CompuWolf.eu 1999-2017 - Region Hof/Saale- Fichtelgebirge und  Frankenwald und weitere Themen - WEB Hosting by WIND Internethaus