Historische

Kirchen

 

AHORNBERG

AHORNIS

BAD STEBEN

BERG

BERNSTEIN

DÖBRA

DÖHLAU

ENCHENREUTH

GEROLDSGRÜN

HALLERSTEIN

HELMBRECHTS Stadtkirche

HOF/SAALE St.Michaelis

HOF/SAALE Lorenzkirche

HOF/SAALE Hospitalkirche

ISSIGAU

JODITZ

KAUTENDORF

KIRCHGATTENDORF

KODITZ

KONRADSREUTH

LEUPOLDSGRÜN

LICHTENBERG

MARLESREUTH

MÜNCHBERG Stadtkirche

MÜNCHBERG Kath.Kirche

MÜNCHBERG Friedhofsk.

OBERKOTZAU

PILGRAMSREUTH

REGNITZLOSAU

REHAU

SCHAUENSTEIN

SCHWARZENBACH/S.

SELBITZ

SPARNECK

STREITAU

TÖPEN

TROGEN

WEISSDORF

WÜSTENSELBITZ

 

Wallfahrtskirche

MARIA KULM (CZ)

 

 

 

--------------------------

 

Die

 GEMEINDE TÖPEN

erreichen Sie hier

 

Gemeindewappen

Töpen

 

-------------------------

 

Die

KIRCHENGEMEINDE

erreichen Sie hier

 

BAYERISCHES

VOGTLAND

 

Mehr über die

Geschichte von ISAAR erfahren Sie auf der Gemeindeseite

 

 

HOME

HOME

 SONSTIGES

HOME

HOME

 REGION HOF/SAALE

Münchberg

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

 UNSER WOHNORT

HOME

HOME

HOME

HOME

HOME

 

Externe Links

 

TIERSCHUTZV.SOM

----------------------------------

LEUPOLDSGRÜN

Offizielle Gemeindeseite

---------------------------------

 

KONTAKT

 

Isaar

evangelische Kirche - Landkreis Hof, heute ein Ortsteil der Gemeinde Töpen

 

Baugeschichte

Kurzbeschreibung

 

Ursprünglich zum Rittersitz Isaar gehörig. Verflachte Wälle sind noch zu erkennen und deuten auf eine ehemalige Befestigung.

 

 

Kirche Isaar

 

 

Kirche Issar

 

 

 

Kirche Isaar

 

 

 

Das bestehende Langhaus dürfte im Ursprung auf eine spätmittelalterliche Anlage zurückgehen. 1749 wurde diese weitgehend erneuert, dabei auch Turmneubau über älterem Sockelgeschoss. Die Kirche ist in der Ortsmitte gelegen – Saalkirche mit kräftigen Stützmauern außen. Die Jahreszahl 1749 befindet sich am Sturz eines kleinen Südfensters unter dem Glockenturm. Der Kanzelaltar mit neuerer Mensa aus der Mitte des 17. Jh.

 

 

 

 

Gedächtnisbild für Johann Georg Hagenmüller gest. 1674.    Epitaphe für Herren von Zedtwitz.

 

 

Weitere Gebäude wie der ehemalige Rittersitz, als Vorwerk zur Burg Zedtwitz gehörend. 1412 erste Nennung. Von 1615 bis 1854 in wechselndem Besitz der Herren von Feilitzsch, von Stein und von Beulwitz. Wappen von Beulwitz auch in der Kirche von Leupoldsgrün. Grabdenkmäler aus dem 16. Jh. – Adelige v. Zedtwitz + 1614 – Freifrau S.M. von Zedtwitz+ 1628.

 

Historische und „alte“ Kirchen unserer Region, vorgestellt in Bildern und kurzer Beschreibung. Jede Kirche freut sich über Ihren Besuch, bei dem Sie ein stilles Gebet sprechen können um vielleicht manche Alltagssorgen hinter sich zu lassen und Sie können durch ein solches stille Gebet neue Kraft mit „GOTT“ gewinnen für den  Weg im täglichen Alltag.

 

Viele Gotteshäuser haben ihre Türen offen und Sie können jederzeit dort eintreten.

 

Quellenangaben siehe Startseite Kirchen.

© by CompuWolf.eu 1999-2017 - Region Hof/Saale- Fichtelgebirge und  Frankenwald und weitere Themen - WEB Hosting by WIND Internethaus